Infos zur Ausbildung zum Papiertechnologen (m/w/d)

Ausbildungsplätze für 2023

Papiertechnologe
(m/w/d)

Wer? Wie? Wo? Was? Wann?

Du interessierst dich dafür, eine Ausbildung zum Papiertechnologen (m/w/d) bei Munksjö zu machen? Moritz Westerkamp hat seine Ausbildung zum Papiertechnologen abgeschlossen und hat Antworten auf alle Fragen.

Als Papiertechnologe (m/w/d) arbeitest du direkt an der Papiermaschine. Du bist, bildlich gesprochen, der Captain, steuerst die Maschinen und bist verantwortlich für das reibungslose Funktionieren. Mit Hilfe von Computern überwachst du die Produktion, checkst regelmäßig alle Funktionen, überprüfst zum Beispiel die Temperatur, die Füllstände, den Druck, die ph-Werte und sorgst dafür, dass die Qualität immer erstklassig ist. Die Arbeit eines Papiertechnologen ist abwechslungsreich, vielseitig und ziemlich verantwortungsvoll. Du hast die Fäden in der Hand!

„Okay, ich erzähle dir einiges über den Beruf und die Ausbildung zum Papiertechnologen.“

„Als Papiertechnologe arbeitest du direkt an der Papiermaschine. Und wenn ich Maschine sage, dann meine ich eine Maschine, die so groß sein kann wie ein spaciges Raumschiff. Du bist bildlich gesprochen der Captain und steuerst die Maschine, du übernimmst die Planung, du programmierst und überwachst sie.

Du siehst jetzt schon, das ist ein ganz schön verantwortungsvoller Job und deine Position ist richtig wichtig.

Hier findest du im Überblick, die wichtigsten Facts zum Papiertechnologen: Was du alles lernst, was du verdienst, was du mitbringen solltest, wie lange die Ausbildung dauert.“

Auf einen Blick – Das lernst du in
der Ausbildung

Produktion

Wie wird Papier hergestellt und veredelt? Wie erfüllt man Kundenwünsche? Du lernst an riesigen, hochautomatisierten Maschinen zu arbeiten und die Aufträge nach Kundenwunsch herzustellen und zu konfektionieren.

 

Instandhaltung

Wie hält man Maschinen am Laufen oder repariert sie? Es ist deine Aufgabe, auf die Maschinen zu achten und sie instand zu halten. Du kümmerst dich um Bauteile, Messstellen und Motoren.

Grundausbildung

Wie verhält sich Metall? Wie funktioniert Hydraulik? Du erfährst das Wichtigste über Eisen und Stahl, über Hydraulik und den richtigen Einsatz von Druckluft.

Laborausbildung

Was braucht man zur Papierherstellung? Du lernst alles über die notwendigen Roh- und Hilfsstoffe bei der Papiererzeugung.

Qualitätswesen

Wie kontrolliert man Qualität? Du lernst, die Papierqualität selbstständig zu prüfen.

Logistik

Wie lagert man Papier und Rohstoffe und belädt einen LKW richtig? Du lernst alle wichtigen Grundlagen der Lagerlogistik kennen.

Versorgung

Wie sichert man die Versorgung? Wie produziert man nachhaltig? Du erfährst, welche Rohstoffe es braucht, um Papier herzustellen (Wasser, Dampf, Energie) und wie man Abwasser und Abfall nachhaltig entsorgt.

Das bringst du an Voraussetzungen mit

  • Mind. guter Hauptschulabschluss
  • Technikverständnis
  • Interesse an Mathe und Physik
  • Spaß am Lernen
  • Einsatz und Motivation
  • Teamgeist

Das verdienst du in der Ausbildung

  • 1. Jahr: € 1.057,00 im Monat
  • 2. Jahr: € 1.123,00 im Monat
  • 3. Jahr: € 1.182,00 im Monat

So lange dauert deine Ausbildung

  • In der Regel 3 Jahre
  • Bei bestimmten Voraussetzungen kann sich die Ausbildungszeit auch verkürzen

Du willst sehen, wo unsere Azubis und Studierenden ihre Ausbildung absolvieren und wie eine Papiermaschine aussieht? Klick dich durch unseren virtuellen Rundgang und verschaffe dir einen ersten Eindruck.

Fragen und Antworten

Was macht ein Papiertechnologe oder eine Papiertechnologin genau?

„Mit dem Beruf des Papiertechnologen hast du die Zukunft auf deiner Seite. Du steuerst die Maschinen, die das Papier herstellen, das auf der ganzen Welt in unzähligen Produkten verwendet wird. Du bist verantwortlich für das reibungslose Funktionieren der Maschinen. Mit Hilfe von Computern überwachst du die Produktion und checkst regelmäßig alle Funktionen und die Qualität der hergestellten Papiere. Die Arbeit eines Papiertechnologen ist abwechslungsreich und vielseitig und ziemlich verantwortungsvoll.“

Wann muss ich mich für die Ausbildung zum Papiertechnologen bewerben?

„Welche Stellen frei sind, kann man auf der Karriere-Seite nachschauen. Alle Ausbildungen fangen bei uns am 1. September an. Die Bewerbung muss bis spätestens Ende des Vorjahres bei Munskjö eintreffen.“

Kann ich die Arbeit erst mal kennenlernen, in einem Schnuppertag oder Praktikum?

„Klar, komm und schau dir an, was ein Papiertechnologe alles macht. Aktuelle Praktikumsplätze oder Schnuppertage findest du auch in den Stellenangeboten. Oder du fragst einfach in der Personalabteilung nach.“

Werden alle Azubis nach der Ausbildung übernommen?

„Die Möglichkeit besteht immer. Letztendlich hängt es nur von einem selbst und den Leistungen während der Ausbildung ab. Wer einen guten Job macht, wird auch übernommen.“

Nach der Ausbildung bin ich Papiertechnologe und wie kann’s dann weitergehen?

„Wenn du gut bist, gibt’s richtig viele Möglichkeiten, groß Karriere zu machen. Du kannst zum Beispiel eine Weiterbildung zum Industriemeister Papiererzeugung machen. Das Team von Munksjö unterstützt auch bei der Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten, die am besten zu dir und zu deinen Karriereplänen passen. Bei guten Leistungen wird die Weiterbildung sogar auch finanziell gefördert.“

Ich bin mir nicht sicher, ob der Beruf des Papiertechnologen das Richtige für mich ist. Gibt’s hier auch andere Ausbildungsberufe für mich?

„Ja, die gibt’s. Melde dich einfach zu einem Beratungsgespräch an. Es gibt zum Beispiel auch Ausbildungsplätze zum Industriemechaniker (m/w/d), Elektriker (m/w/d), Maschinen-und Anlagenführer (m/w/d) an oder ein duales Studium zum Bachelor of Engineering (m/w/d).“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Starte 2023 deine Ausbildung Papiertechnologen
(m/w/d)